Headless-Konfiguration eines WIFI-Netzwerks auf dem Raspberry Pi 3

Dies wird benötigt

Folgendes wird für diesen Beitrag benötigt:

Schritt 1: Konfigurationsdatei für SD-Karte erstellen

Um komfortabel ein WIFI für den Raspberry Pi zu konfigurieren, kann eine Datei mit dem Namen wpa_supplicant.conf in das Root-Verzeichnis der SD-Karte abgelegt werden.

02_wpa

Der Inhalt dieser Datei muss folgendes enthalten:

country=DE
ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
update_config=1
network={
	ssid="<SSID des WIFI>"
	scan_ssid=1
	psk="<Passwort des WIFI>"
	key_mgmt=WPA-PSK
}

Wenn die SSID und das Passwort psk für ein verfügbares WIFI angepasst sind und die Datei im Root-Verzeichnis der SD-Karte abgelegt ist, kann diese in den Raspberry Pi gesteckt und dieser gestartet werden. Das WIFI sollte nun erkannt werden und der Raspberry sich automatisch einwählen.

Schritt 2: Raspberry Pi in Betrieb nehmen

Nach dem Start des Raspberry Pi sollte dieser sich nach ein paar wenigen Minuten in das WIFI eingeloggt haben und erreichbar sein. Ist SSH-Zugriff schon konfiguriert, kann über SSH zugegriffen werden. Bei Erstkonfiguration des Raspberry Pis (Gerätename wurde noch nicht geändert) kann über den Hostname raspberrypi zugegriffen werden.

03_putty_ssh

Sollte dies nicht funktionieren, kann die IP-Adresse des Raspberry Pis mit einen IP-Scanner wie z. B. Advanced IP Scanner ermittelt werden. Dies habe ich hier beschrieben.

Referenzen

2 Replies to “Headless-Konfiguration eines WIFI-Netzwerks auf dem Raspberry Pi 3”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s