Senden von IoT Edge Modulen an Raspberry Pi 3

In diesem Beitrag möchte ich einen ersten Demo-Container an unseren Raspberry Pi 3 senden, den wir in vorangegangenen Blogbeiträgen vorbereitet haben.

Dies wird benötigt

Folgendes wird für diesen Beitrag benötigt:

  • PC oder Laptop
  • Zugriff auf Azure Portal und aktive Subscription
  • IoT Edge Device (innerhalb IoT-Hub) im Azure Portal angelegt
  • Raspberry Pi mit IoT-Hub verbunden

Schritt 1: IoT-Edge Modul im Azure IoT-Hub anlegen

Im Azure Portal springen wir innerhalb unserer IoT-Hub Einstellung zu einem IoT-Edge Device auf die Device Details Seite.

2017-11-19 16_40_03-Microsoft Edge

Durch klicken auf Set Modules wird der Set Modules Blade geöffnet.

2017-11-19 16_42_02-Microsoft Edge

Hier können wir durch klicken auf Add IoT Edge Module ein Demo-Modul von Microsoft auswählen, um dieses an unser IoT-Edge Device zu senden.

2017-11-19 16_45_18-Microsoft Edge

Als Name geben wir tempSensor ein und als Image URI wird microsoft/azureiotedge-simulated-temperature-sensor:1.0-preview eingetragen. Der Rest bleibt unverändert.

2017-11-19 16_47_55-Microsoft Edge

Durch klicken aus Save wird dieses Modul in unsere Modul-Liste auf dem Set Modules Blade aufgenommen.

2017-11-19 16_48_59-Microsoft Edge

Durch klicken auf Next wird zum nächsten Punkt gesprungen.

2017-11-19 16_51_04-Microsoft Edge

Da wir hier kein Routing benötigen klicken wir auch hier auf Next.

2017-11-19 16_52_23-Microsoft Edge

Hier können wir nochmals die Einstellungen auf der Review Template Seite überprüfen und danach mit Submit das Modul an unseren Raspberry Pi senden.

Nach kurzer Zeit kommt die Fertigmeldung im Azure Portal.

2017-11-19 16_54_36-Microsoft Edge

Schritt 2: Installierte Module auf dem Raspberry Pi

In unserem SSH-Client bauen wir erneut eine Verbindung zu unserem Raspberry Pi her, falls die nicht schon steht.

Um die installierten Docker-Container anzuzeigen führen wir den folgenden Befehl aus:

sudo docker ps

2017-11-19 16_58_57-pi@raspberrypi_ ~

Es sollten jetzt drei Container installiert sein:

  1. microsoft/azureiotedge-simulated-temperature-sensor:1.0-preview
  2. microsoft/azureiotedge-hub:1.0-preview
  3. microsoft/azureiotedge-agent:1.0-preview

2017-11-19 17_00_17-pi@raspberrypi_ ~

Schritt 3: Funktionsprüfung des Temperatursensor-Moduls

Um die Funktionalität des Temperatursensor-Moduls testen zu können , schauen wir uns das Log-File dieses Moduls an. Alle 5 Sekunden wird ein neuer Eintrag durch das Modul erzeugt. Folgender Befehl zeigt uns die Log-Einträge an.

sudo docker logs -f tempSensor

2017-11-19 17_05_01-pi@raspberrypi_ ~

Hier wird das Log angezeigt:

2017-11-19 17_07_41-pi@raspberrypi_ ~

Gratulation! Wir haben jetzt einen Raspberry Pi 3 als Azure IoT-Edge Device angelegt, mit unserem IoT-Hub verbunden und ein IoT-Edge Modul aus der Azure-Cloud an den Raspberry Pi gesendet.

Referenzen

https://docs.microsoft.com/en-us/azure/iot-edge/quickstart-linux

One Reply to “Senden von IoT Edge Modulen an Raspberry Pi 3”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s